GIH Landesverband Thüringen
Gebäudeenergieberater
Ingenieure Handwerker e.V.
Suche
Bauphysik
 

1. Feuchteschutz

Die häufigsten Schäden an einem Bauwerk sind auf mangelhaften Feuchtigkeitsschutz zurückzuführen. Die Folge sind nasse Keller, feuchtes Mauerwerk, undichte Dächer und Ausblühungen. Um Bauwerke gegen Feuchtigkeit zu schützen, müssen wichtige Maßnahmen bereits bei der Planung von Gebäuden berücksichtigt werden.

 

2. Luftfeuchtigkeit im Wohnraum

Um Feuchteprobleme im Gebäude zu erkennen und zu beheben, ist oft eine Gebäudeanalyse unter bauphysikalischen und energetischen Aspekten erforderlich. Erst ein Gesamtkonzept, bei dem die im Einzelfall richtigen Maßnahmen ideal aufeinander abgestimmt werden, führt zum dauerhaften Erfolg.

Bildquelle: Poroton

 

3. Richtig Heizen und Lüften! Schimmel vermeiden!

Hätten Sie´s gewusst? Die täglich in einem 4-Personen-Haushalt anfallenden Wassermengen sind enorm und übertreffen weit unsere Vermutungen:

 

   - 4 bis 8 Liter entstehen allein durch unsere Atmung,

   - bis zu 2 Liter durch Kochen,

   - bis zu 3 Liter durch Baden, Duschen, Waschen, Spülen, Blumen gießen usw.

 

Das ist täglich mehr als ein Eimer Wasser, der unsichtbar verteilt, die Wohnung und die Bewohner belastet.

Samstag, 11.02.2017
Aktualisierung der News
Neuigkeiten unseres LV gibt es ab sofort nur noch auf der Seite des Bundesverbandes » mehr «
Montag, 18.07.2016
"Fahrradkino" in Jena
Eine Aktion der besonderen Art von unserem Mitglied Nikolaus Huhn » mehr «
Dienstag, 07.06.2016
Das neue Diskussionsforum auf unserer GIH-Seite ist aktiv
Anmeldung ab sofort möglich » mehr «
Montag, 16.05.2016
Energiepolitik der AfD auf dem Holzweg
Mitteilung des Bundesverbandes » mehr «
Sonntag, 15.05.2016
Berlin-Brandenburger Energieberater treten Bundesverband bei
Mit 13 Landes-Mitgliedern ist der bundesweite Energieberaterverband nun flächendeckend aufgestellt. » mehr «